Das Darmstädter Residenzschloss

Im Zentrum der Innenstadt befindet sich das Darmstädter Residenzschloss. Es ist ein Gebäudekomplex aus sechs Jahrhunderten, wobei die letzten Bauänderungen im 18. Jahrhundert durch Landgraf Ernst Ludwig entstanden. Früher einmal, unter Georg I., sicherte das Schloss, umgeben von einem Graben, die Westflanke der Stadt Darmstadt. In der Brandnacht 1944 brannte das Schloss bis auf die Außenmauern nieder. Nach dem Wiederaufbau war der äußere Zustand der Vorkriegszeit weitestgehend wiederhergestellt.

Heute wird das Schloss zu großen Teilen von der TU Darmstadt genutzt. Im Glockenbau befindet sich das Schlossmuseum, das unter anderem die Großherzoglich-Hessische Porzellansammlung beherbergt und lange Jahre Ausstellungsort der Holbein-Madonna war. (Quelle: Wikipedia)
  • IMG 1772
  • IMG 1773
  • IMG 1774
  • IMG 1776
  • IMG 1777
  • IMG 1779
  • IMG 1780
  • IMG 1781
  • IMG 1782
  • IMG 1895
  • IMG 1896
  • IMG 1898
  • IMG 1901
  • IMG 1904
  • IMG 1905
  • IMG 1906
  • IMG 1908
  • IMG 1912
  • IMG 1953
  • IMG 1955